Mietwagen

Mietwagen-Tips für deinen Urlaub

♦  Welchen Anbieter soll ich auswählen?

♦  Brauche ich ein Navi im Auto?

♦  Benötige ich Zusatzversicherungen?

♦  Eigenbeteiligungen vermeiden – Wie?

♦  Billig um jeden Preis?

♦  Mietdauer

♦  Einwegmieten

♦  Linksverkehr

♦  Fahrzeugübergabe

♦  Internationaler Führerschein

 

 

Welchen Anbieter soll ich auswählen?

Du planst deinen Urlaub und stehst vor der Frage, welchen Vermieter du für deinen Mietwagen oder Leihwagen auswählen solltest. Zunächst hast du die Möglichkeit, ein Vergleichsportal aufzusuchen, um die günstigsten Tarife zu finden. Es gibt verschiedene Vergleichsportale, die dir helfen. Als Beispiel seien rentalcars.com genannt oder auch billiger-mietwagen.de

Du hast jedoch auch die Möglichkeit, dierekt bei den dir bekannten Vermietern die Preise abzufragen und zu vergleichen. Solltest du mehrmals im Jahr einen Leihwagen benötigen, kann es von Vorteil sein, sich für einen Anbieter zu entscheiden und diesen nach Möglichkeit bevorzugt auszuwählen. Hierdurch kommst du in den Genuss von Vorzügen, die dem wechselbereiten Kunden verschlossen bleiben. Bei AVIS (*) z.B. bekommst du schon nach 3 Mieten innerhalb eines Mitgliedsjahres eine kostenlose Wochenendmiete geschenkt. Damit nicht genug erhältst du nach 1000 bzw. 2000 Euro Umsatz innerhalb eines Jahres Statuserhöhungen, die sich positiv bemerkbar machen, z.B. einen kostenlosen Zweitfahrer, Fahrzeugupgrades, bevorzugte Mietwagenübergabe und mehr. Außerdem hat AVIS (*) einen sehr guten Kundenservice und ist insofern sehr zu empfehlen.

Es steht dir allerdings frei, jeden Anbieter zu wählen, der dir günstig erscheint. Dabei ist es eine gute Idee, über Internetseiten die Erfahrungen anderer Reisender nachzulesen und zu berücksichtigen. Im Falle einer Panne ist es nämlich durchaus angenehm, einen gut funktionierenden Service im Hintergrund zu wissen, der dich nicht deinem Schicksal überlässt.

Melde dich auch zu Newslettern der verschiedenen Anbieter an, die du bevorzugst; so bleibst du über spezielle Angebote immer auf dem Laufenden.

 

Ein Navigationsgerät in einem Leihwagen macht Sinn. Du brauchst dich nicht um deine Orientierung zu kümmern und nur der freundlichen Stimme des Navi’s zu folgen. Dadurch kannst du dich auf den Verkehr konzentrieren, was besonders in Ländern mit Linksverkehr eine feine Sache ist. Doch ein Navi im Auto ist teuer, wenn es denn freigeschaltet wird. Kleine Fahrzeugklassen haben sogar manchmal kein eingebautes Navi und billige Anbieter auch in den teureren Fahrzeugen nicht. Natürlich kannst du dein Handy mit NavigationsApp nutzen, doch solltest du die Kosten für eventuelle Roaminggebühren berücksichtigen. Vielleicht hast du auch eine Simkarte deines Gastlandes gekauft, dabei solltest du jedoch bedenken, daß die Navigation eine recht hohe Datentransferrate benötigt – nutze in diesem Fall also auf jeden Fall einen Datentarif, der ausreichend Datenvolumen beinhaltet.

Ich persönlich habe mich dafür entschieden, ein Tablet zu kaufen, das ich mit einer kostenfreien Navigationssoftware ausgestattet habe. Mit diesem Tablet navigiere ich in jedem Land kostenfrei und habe dank eines schnellen Prozessors ein sehr produktives Navigationsgerät, das sich nicht zwischendurch aufhängt oder ins Stocken gerät. Bereits zu Hause programmiere ich mir die Ziele ein, die ich benötige; insbesondere die Flughäfen, an denen ich das Fahrzeug zurückgeben muss und habe so im Urlaub weniger Stress mit der Programmierung meiner Ziele.

Wenn du ein Tablet benutzt achte aber bitte auf den Ladestrom. Kaufe dir einen Zigarettenanzünderstecker mit USB-Anschluss und mindestens 2 Ampere Ladestrom. Ein Tablet ist im Navigationsmodus recht stromhungrig und wenn der Ladestrom nicht ausreicht, ist die Batterie trotz Ladens irgendwann leer. Einen solchen Stecker gibt es für wenig Geld. Du kannst du ihn hier direkt bestellen.

 

Benötige ich Zusatzversicherungen?

Wenn du deinen Mietwagen übernehmen möchtest wird man dir wahrscheinlich mehrere Zusatzversicherungen anbieten. Die wenigsten davon sind sinnvoll und je nach Vermieter sind die eine oder andere Absicherung bereits im Mietpreis enthalten. Ich prüfe grundsätzlich nur, was ich an Eigenbeteiligung zu bezahlen habe, wenn es zu einem Schaden an meinem Fahrzeug kommt. In Thailand ist diese Eigenbeteiligung z.B. sehr gering und beträgt derzeit für einen Mittelklassewagen von AVIS (*) umgerechnet nur 200.- Euro. Du kannst die Eigenbeteiligung auch anderweitig ausschließen: Entweder durch eine entsprechende Versicherung oder durch Zahlung mit einer Kreditkarte, die ein entsprechendes Versicherungspaket beinhaltet; allerdings muß dann diese Leihwagenmiete komplett mit dieser Karte beglichen werden.

 

Eigenbeteiligungen vermeiden – Wie?

Eine Leihwagenmiete geht immer einher mit der Beteiligung des Mieters an Schäden, die während der Miete auftreten können. Dies kann einen Unfall mit einem anderen Verkehrsteilnehmer bedeuten oder ein Schaden am Reifen, an der Verglasung oder am Unterboden wie auch Sachbeschädigung durch Dritte. Je nach Vertrag wirst du mehr oder weniger zur Begleichung eines solchen Schadens herangezogen. Ich selber hatte noch nie Probleme bei der Rückgabe eines Fahrzeuges. Dennoch ist es wichtig, zu wissen, ob der Abschluss einer Versicherung zum Ausschluss dieser Risiken eine sinnvolle Sache ist. In Deutschland wie auch in Europa ist die Eigenbeteiligung bei einem Unfall recht hoch – bis hin zum gesamten Fahrzeugwert. In diesem Fall ist es eine gute Idee, entsprechend abgesichert zu sein. Du kannst dies über eine entsprechende Versicherung wie zum Beispiel Leihwagenversicherung.de zu einem günstigen Jahrespreis absichern oder über eine Versicherung, die Bestandteil einer Kreditkarte ist. Allerdings mußt du den gesamten Vorgang mit dieser Karte bezahlen, damit die Versicherung auch greift. Die Lufthansa-Kreditkarte Gold World Plus beinhaltet z.B. eine solche Versicherung neben anderen Vorteilen im Jahrespreis von 110.- Euro. Da ihr mit dieser Karte auch noch Vielfliegermeilen beim Bezahlen sammelt, ist es eine gute Idee, über die Anschaffung dieser Karte nachzudenken. Mehr hierzu findest du auf meinen Seiten, die dich über das Thema Kreditkarten informieren.

 

Billig um jeden Preis?

Na klar – Hauptsache billig und so wenig Geld wie möglich bezahlen. Doch dann kann es passieren, daß du Unterstützung brauchst und feststellst, daß es keine Hotline gibt, an die du dich wenden kannst und für die Reparatur selber verantwortlich bist – frei nach dem Motto „You break it – you buy it“. Zugegeben, das ist der schlimmste anzunehmende Fall, jedoch von mir durchaus erlebt. Vorteilhaft ist es in einem solchen Fall, wenn du einen Anbieter mit einem vernünftigen Service gewählt hast… – der wahrscheinlich ein wenig teurer ist, als der billigste Anbieter. Wenn du z.B. mit eigenem Navi unterwegs bist und der Stecker des Zigarettenanzünders nicht mehr funktioniert, gibt es bei AVIS (*) direkt ein neues Auto; weniger bekannte Billiganbieter lassen dich damit gerne „im Regen stehen“.

 

Mietdauer

Wenn du ein Auto anmietest prüfe bitte auch einige Tage mehr oder weniger. Es ist mir bei AVIS (*) schon passiert, daß ein weiterer Miettag nur ein oder zwei Euro mehr gekostet hat. In diesem Fall nehme ich natürlich die längere Mietdauer. Auch mehrere Tage längerer Miete kosten nicht in allen Fällen proportional mehr Geld. Wenn ich einen Leihwagen für eine Woche für 140.- Euro bekomme und zwei Wochen für 200.- Euro ist letzteres das bessere Geschäft. Diese Recherchen sind zwar zeitaufwändig, doch letztlich lohnt es sich in fast allen Fällen.

 

Einwegmieten

Eine Einwegmiete bedeutet, daß du den Mietwagen an einer anderen Station zurückgibst als an der, an dem du den Leihwagen in Empfang genommen hast. Normalerweise kostet dies einen Aufpreis und die Auswahl an Mietwagen ist begrenzt. So habe ich für Januar 2018 eine Einwegmiete von Chiang Rai nach Chiang Mai geplant, dann aber festgestellt, daß eine Miete ab Chiang Mai mit Rückgabe dort nicht nur günstiger war, sondern auch eine gößere Anzahl an Fahrzeugen zur Verfügung stand. Es ist gut, solche Varianten ebenfalls über die Buchungsportale zu überprüfen.

Ein Miettag besteht auch immer aus 24 Stunden. Holst du deinen Leihwagen um 14:00 Uhr ab und gibst ihn am nächsten Tag um 14:00 Uhr wieder ab so ist dies nur ein Miettag. Wenn du dies bei deiner Planung berücksichtigst, wirst du die Übernahme eher etwas später planen, um dein Formalitäten an der Immigration in deinem Zielland in Ruhe erledigen zu können und dann bequem auf den Koffer warten zu können bevor du deinen Leihwagen abholst. Wenn ihr bei der Reservierung eine Flugnummer angegeben habt, wird euer Leihwagen auch nicht anderweitig vergeben. Bei der Rückgabe solltet ihr allerdings einigermaßen pünktlich sein, denn kein Vermieter ist verpflichtet, bei der Rückgabe kulant zu sein. AVIS hat mich jedoch selbst bei 1,5 bis 2 Stunden Verspätung noch nie nachbelastet.

 

Linksverkehr

Linksverkehr ist eine Herausforderung für jeden Autofahrer. Ich habe mich dabei ertappt, anfangs viel zu dicht am linken Straßenrand zu fahren und parkende Fahrzeuge zu dicht zu passieren. Auch die Vorfahrtregel ist von Land zu Land unterschiedlich. Blinker und Scheibenwischer sind auch vertauscht, doch die Scheiben zu säubern statt zu blinken ist nicht ganz so tragisch – so hast du zumindest immer den Durchblick 🙂 Dennoch ist der Linksverkehr nicht ganz so schlimm, wie uns die Phantasie manchmal befürchten läßt. Ganz wichtig ist ein Leihwagen mit Automatikgetriebe. Das nimmt die die Arbeit des Schaltens ab und du brauchst dich nicht auch noch damit auseinanderzusetzen, mit der linken Hand zu schalten. Außerdem kannst du dich vollständig auf das Verkehrsgeschehen und dein Navi konzentrieren.

 

Fahrzeugübergabe

Sei bei der Übergabe deines Mietwagens beonders aufmerksam und lass alle, aber auch wirklich ALLE Vorschäden protokollieren. Nimm dir ausreichend Zeit, das Fahrzeug selber zu begutachten welbst wenn der Mitarbeiter der Verleihfirma ungeduldig wird: Es ist dein Geld, das bei der Rückgabe zu bezahlen ist, wenn man dir einen Schaden vorwirft, der schon vorhanden war. Ich selber habe zu diesen Gelegenheiten Zeit ohne Ende und besonders wenn der Leihwagen schon einige Vorschäden hatte, sieht das Protokoll anschließend sehr ‚bunt‘ aus. Achte wirklich auf jede Kleinigkeit und lass sie protokollieren – und prüfe das Protokoll anschließend.

Worauf du alles achten solltest und welche Fallen es zu berücksichtigen gilt kannst du in meinem e-book nachlesen.

 

Internationaler Führerschein

Der Internationale Führerschein ist in meiner Augen unverzichtbar. Nicht alle Länder haben mit Deutschland und anderen EU-Ländern ein Abkommen über die gegenseitige Akzeptanz der nationalen Fahrerlaubnisse abgeschlossen. Wenn du Glück hast, bekommst du mit dem nationalen Führerschein zwar deinen Mietwagen; kommst du jedoch mit der Polizei in Berührung oder hast einen Unfall kann dir das als Fahren ohne Fahrerlaubnis vorgeworfen werden. Die Folgen können im schlimmsten Fall die komplette Regulierung des Schadens zu deinen Lasten oder auch die Visite eines Gefängnisses von Innen sein.

Aus diesem Grund habe ich mir für weniger als 20.- Euro einen internationalen Führerschein beschafft, der 3 Jahre gültig ist und mich vor solchen Problemen bewahrt. Thailand gehört übrigens zu den Ländern, die mit Deutschland kein gegenseitiges Abkommen zur Anerkennung der jeweiligen Führerscheine abgeschlossen haben.

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

 

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Andreas

Ich bin Andreas

Ich bin Andreas und schreibe für euch

Mein Newsletter für dich